Aus- und Fortbildung

Die evangelische Jugend der Propstei Salzgitter-Lebenstedt bietet für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit neben der JuLeiCa-Ausbildung auch Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen an. Was gerade aktuell angeboten wird, könnt ihr hier erfahren. Weitere Informationen erhaltet Ihr bei Ausschreibung der Veranstaltung hier auf dieser Seite oder direkt bei uns.

Kreative Fortbildungsreihe

Am 28.09.2021, 05.10.2021 und 12.10.2021 findet für jeweils 8 Ehren- und Hauptamtliche aus der Propstei SZ-Lebenstedt ein Kreativworkshop statt. Nähere Information gibt es hier:

JuLeiCa-Ausbildung

 

Für alle an der Jugendarbeit interessierten, die mindestens 15 Jahre alt sind, bietet der Propsteijugenddienst Salzgitter-Lebenstedt in Zusammenarbeit mit dem Ev. Kinder- und Jugendzentrum D7 eine Jugendgruppenleiterausbildung an folgenden Terminen an:

 

Freitag,         05.11.2021                  Jeweils 17-20 Uhr

 

                        12.11.2021

 

                        19.11.2021

 

                        26.11.2021    

 

 

Samstag,          06.11.2021                  Jeweils 9-18 Uhr

 

13.11.2021

 

20.11.2021

 

27.11.2021

 

 

Die Jugendgruppenleiterausbildung findet im Ev. Kinder- und Jugendzentrum D7 statt. Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 15 € erbeten.

 

Voraussetzung an der Teilnahme (Stand September, Änderungen geben wir gegebenenfalls bekannt) ist der Nachweis von „3G“. Sollte die Coronalage keine Veranstaltung in Präsenz zulassen, wird die Ausbildung in den Sommer 2022 verschoben.

 

 

Die Teilnahme an allen Terminen, an der Veranstaltung „Online aktiv“ (siehe unten) und die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses (der nach Absprache ebenfalls gemeinsam organisiert werden kann) berechtigen zur Erlangung der Jugendgruppenleitercard (JuLeiCa).

 

Online aktiv: Instagram, Facebook, TikTok und Co.

 

Alle Haupt- und Ehrenamtlichen der Jugendarbeit in der Propstei Salzgitter-Lebenstedt, aber gerne auch weitere Interessierte sind eingeladen am 04.12.2021 von 10-16 Uhr an der Fortbildung „Online aktiv“ teilzunehmen, die via Zoom durchgeführt wird.

 

Viele Mitarbeiterteams sind vielfältig für Kinder und Jugendliche auf Online-Plattformen und in den Sozialen Medien aktiv. Das bietet viele Möglichkeiten, auch –aber nicht nur- in der Coronazeit.

 

In diesem Seminar sollen Chancen, Grenzen, aber auch rechtliche Hintergründe aufgezeigt und erarbeitet werden. Die Veranstaltung wird von einem erfahrenen Medienpädagogen durchgeführt, der in der Jugendarbeit tätig ist.

 

Dieses Seminar ist als Fortbildung zur Verlängerung der JuLeiCa anerkannt.

 

Anmeldungen nimmt Ramona Maiwald ab sofort bis zum 15.10.2021 unter 05341 1 888 794 oder juz-d7@lk-bs.de entgegen.

 

(Dieses Seminar ist Bestandteil der JuLeiCa-Ausbildung 2021!)

Große Handpuppen ins Spiel bringen

 

Wie kann ich den Zauber, der in meiner Puppe wohnt, mit möglichst viel Freude freisetzen? Was hilft mir dabei, meine Puppe in Kindergarten, Familie, Schule oder Therapie einzusetzen? Worauf muss ich achten (und was sollte ich besser vermeiden), damit das Spiel in Fluss kommt und Spaß macht?

 

 

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der am 22.01.2022 stattfindende Workshop unter der Leitung von Olaf Möller (Dipl. Sozialpädagoge, Theaterpädagoge, Autor, Puppenspieler und Schauspieler, bildet seit 1999 bundesweit und international für den spielpädagogischen Einsatz großer Handpuppen aus) in Praxis und Theorie. Das Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmenden einen leichten und fröhlichen Einstieg in die Kunst des Handpuppenspiels (mit Klappmaulpuppen) zu vermitteln. Eine gute Mischung aus Tipps, Spielen und Übungen hilft dabei, die Freude an den Handpuppen zu vertiefen, sich spielerisch Routine in der Puppenführung anzueignen, Sicherheit im Spiel zu gewinnen und etwaige Spielhemmungen abzubauen.

 

Tricks für das Spiel aus dem Stehgreif sowie Strategien für einen spielerischen Umgang mit kritischen Situationen und Störungen werden vermittelt und Anregungen für den spielpädagogischen Einsatz von Handpuppen gegeben. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich, und alle, die sich mit Herzklopfen anmelden, sind –so der Referent- besonders willkommen

 

 

Dieser Workshop richtet sich an alle Ehren- und Hauptamtliche der Jugend- und Konfirmandenarbeit in der Propstei und an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Kindertagesstätten. Da das Medium Handpuppe aber nicht nur in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden kann, sondern beispielsweise auch in der Seniorenarbeit oder im Gottesdienst, freuen wir uns auch über Interessierte aus anderen Arbeitsbereichen.

 

 

Dieser Workshop ist ebenfalls als Fortbildung zur Verlängerung der JuLeiCa anerkannt.

 

 

 

Anmeldungen nimmt Ramona Maiwald ab sofort bis zum 15.12.2021 unter 05341 1 888 794 oder juz-d7@lk-bs.de entgegen.

 

 

Genauere Informationen zum Veranstaltungsort (innerhalb der Propstei) und Ablauf geben wir allen angemeldeten kurzfristig bekannt. Wir streben eine Präsenzveranstaltung an, sollte es die Lage der Pandemie aber nicht hergeben, werden wir gegebenenfalls auf ein Onlineformat ausweichen.